NaviTRP
NADA
DTV
 
Sonstige Berichte
31.12.2016
TRP Come Together Standard ein voller Erfolg!
Der TSC Ingelheim war Gastgeber des TRP Pilotprojektes „TRP Come Together“, das Breitensportler wie Turniertänzer gleichermaßen ansprach. „Swing and Sway - wie durch Schwünge Neigungen entstehen“ – unter diesem Motto stand dieser besondere Tanzsporttag. Dahinter steckt die Idee, Breitensportler und Turniertänzer, deren Wege sich beim Tanzen eher selten kreuzen, zusammenzubringen. Bei gemeinsamem Training und gemütlichem Beisammensein in den Pausen lernten sich die Paare untereinander kennen. Der Nachwuchs hatte die Möglichkeit, ins Turniertraining hinein zu schnuppern. Auch die Breitensportler und Einsteigerklassen kamen so in den Genuss professionellen Unterrichts.
Am Morgen fanden sich zunächst die Breitensportler aller Altersgruppen in der Halle der Brüder-Grimm-Schule in Ingelheim ein, um zwei Stunden lang an einem Standard-Workshop mit Klaus Genterczewsky teilzunehmen. Normalerweise ist das Training bei solch hochklassigen Trainern den Turnierpaaren vorbehalten. Nicht so an diesem Samstag. Ambitionierte Hobbytänzer und potenzieller Turnier-Nachwuchs jeden Alters aus allen Tanzsportclubs in Rheinland-Pfalz schnupperten hinein in den Unterricht mit hochkarätigen Tanzsport-Trainern. Am Beispiel des Quicksteps erlernten die Paare alles Wichtige rund um das Thema "Swing and Sway".

Christa Fenn mit den Teilnehmern des D/C Workshops.

Weiter ging es mit einem Workshop für die Standard-Paare der Leistungsklassen D und C. Acht Paare des TRP Jugendkaders sowie fünf Paare der Seniorenklassen beschäftigten sich zunächst mit dem Langsamen Walzer. Den ersten Teil des Workshops leitete auch hier Klaus Genterczewsky, der den Paaren wertvolles Wissen rund um das Thema des Tages, Swing and Sway, vermittelte. Den zweiten Teil übernahm Christa Fenn. Sie legte den Schwerpunkt auf den Slowfox und eine kleine Übungsfolge aus Hover Telemark und Flechte. Swing and Sway ist ohne eine gute Haltung nicht möglich, dies bekamen auch die Paare des nachfolgenden zweistündigen Workshops mit Christa Fenn zu hören. Dieser Workshop war für die Paare des TRP D Kaders  sowie Paare der B/A/S Klassen. Während der einzelnen Workshops bestand für alle Paare, die gerade nicht aktiv waren, die Möglichkeit für Privatstunden bei beiden Trainern oder freies Training. So lohnte sich auch eine weitere Anreise gleich doppelt.

35 Paare verschiedener Alters- und Leistungsklassen nutzten das Angebot des Pilotprojektes.

Ohne Kondition nutzt einem Tänzer auch die beste Technik nichts, so dass zu diesem Tanzsporttag auch eine gemeinsame Practice aller Alters- und Leistungsklassen gehörte. Mit Startnummern versehen und in mehrere Gruppen eingeteilt, tanzten die insgesamt 35 Breitensport- und Leistungspaare aus ganz Rheinland-Pfalz und einem Paar aus Nordrhein-Westfalen ihre Endrunden unter den kritischen Augen von Christa Fenn und Klaus Genterczewsky. Abschließend erhielt jedes Paar weitere wertvolle Tipps zur Verbesserung seines tänzerischen Könnens.
Motiviert und voll mit neuem Wissen waren sich die Teilnehmer einig: Das Workshop-Wochenende war ein gelungener Start des Pilotprojektes und sollte unbedingt fortgesetzt werden.


Text: Melanie Lindner / Fotos: Helmut Kerschsieper


 

Suche
Heute ist der
NaviTRP
 Sie sind nicht eingeloggt!
Aktuelle News
06.12.2016
Ausschreibung Landesmeisterschaften 2018
14.11.2016
TRP Come Together - Pilotprojekt
06.11.2016
Fernsehbeitrag in der Landesschau Rheinland-Pfalz
01.11.2016
Neue Ausschreibung TRP Jugendmannschafts Pokal JMD Hip Hop
01.11.2016
Lehrgang Lizenzerhalt WR C/A am 6.11. fällt aus
zuletzt eingestellt:
31.12.2016
TRP Come Together Standard
18.12.2016
Jugendmannschaftspokal der Formationen
18.10.2016
LM im TRP und GM Süd 2017
19.12.2016
Baltic Grand Prix in Riga/Lettland
10.12.2016
Europacup 10 Tänze in Dnipro/Ukraine
DruckversionDruckversion